Territory Studio: Welten bauen

Territory Studio hat einen innovativen Ansatz für Motion Grafics und visuelle Effekte. Mit weltbewegenden Visuals für Film, Werbung und Games ist Territory mehr als ein Visual Effects House. Es ist ein facettenreiches Designstudio, das in der Branche für Furore sorgt.

Ein einzigartiger Ansatz

Territory wurde 2010 gegründet und hat sich zum Ziel gesetzt, die perfekte Mischung aus Design und Technologie zu finden. Angefangen bei Motion Graphics über die Erforschung der Bereiche der großen visuellen Effekte haben sie sich im Laufe der Jahre weiter entwickelt vom Design für Benutzeroberflächen bis hin zur Entwicklung von Visualisierungen für Blockbuster-Filme wie Ready Player One, Pacific Rim: Uprising und Blade Runner 2049.

BladeRunner2049 LAPD FaceRecognitionUI credits

Oben: Blade Runner 2049 - © 2017 Alcon Entertainment

"Die Arbeit, die wir im Film leisten, ist im Wesentlichen Welten erstellen", kommentiert David Sheldon-Hicks, Executive Creative Director und Mitbegründer von Territory. "Bevor ein Regisseur ein Drehbuch schreibt oder eine Geschichte konstruiert, wird er sich überlegen, wie die Welt funktioniert, und wir spielen gerne in diesem Bereich."

Der entscheidende Moment

"Unser erstes wirklich herausragendes Projekt war die Erstellung von Screen- und UI-Grafiken für Ridley Scott's Prometheus", fährt David fort. "Wir haben an Entwürfen für die Bildschirminhalte, Benutzeroberflächen und Hologrammen gearbeitet."

Seit Prometheus hat Territory an einigen herausragenden Projekten gearbeitet, darunter Marvel Studios' Guardians of the Galaxy, wo sie geholfen haben, das filmische Universum zum ersten Mal ins All zu bringen. "Es gab viele Möglichkeiten, bei diesem Projekt kreativ zu sein", sagt David. "James Gunn überlies uns bei der Entwicklung der Grafik viel Kontrolle, so dass wir die Möglichkeit nutzten, verschiedene Farbpaletten zu erkunden und uns von dem blauen Farbschema zu lösen, das Sci-Fi-Filme normalerweise verwenden."

Hybrider Workflow

In den letzten Monaten hat Territorium einen signifikanten Wachstum erlebt. Das Team ist schnell gewachsen, was den Umzug in ein neues Gebäude und damit einen technologischen Umbruch erforderlich machte. Escape Technology hat mit dem Studio zusammengearbeitet, um seine Pipeline zu erweitern, während sie an größeren Projekten arbeiten. Da viele der Kreativen aus dem Bereich der Grafikanimation stammen, verwendet Territory eine hybride Umgebung mit Windows- und Mac OS-Maschinen. "Das hat die Infrastruktur etwas komplexer gemacht", sagt Alan Puah, Systems Engineer bei Territory Studio. "Aber am Ende macht es unsere Künstler glücklicher, da sie an dem System arbeiten können, mit dem sie sich wohl fühlen."

TS RPO FP 193 credits

Escape Technology unterstützte Territory beim Aufbau seiner Speicherinfrastruktur mit einem 316TB PixStor-Speichersystem, das mehrere 1GbE- und 10GbE-Verbindungen zum zentralen Switch-Stack bietet. "Das Wichtigste, was wir bei einem neuen Speichersystem suchten, war die Geschwindigkeit", fährt Puah fort. "Mit unserem alten Dateiserver hatten wir ständig einen Bandbreitenengpass. Mit PixStor können wir unsere Bandbreite und Kapazität ganz einfach und mit minimalen Ausfallzeiten skalieren."

Territory betreibt eine Windows-basierte Renderfarm mit 48 Knoten - eine Mischung aus Quattro CPU und GP8-GPU-Systemen. Und durch die Nutzung von PixStor können sie die Cloud für optimale Kapazitäten nutzen. "Für Territory ist das ideal", fügt Puah hinzu. "Es ist der schnellste Weg für uns, ohne zusätzliche Hardware zu mieten." All dies wird durch einen skalierbaren Supportvertrag von Escape unterstützt.

"Unsere Supportverträge sind ideal für Unternehmen wie Territory", sagt Andrew Condie, Professional Services Director bei Escape Technology. "Es hat ihnen ermöglicht, sich einzurichten und die Last aus ihrem Wachstum zu nehmen. Sie begannen auf hohem Niveau und skalierten bis zu dem Punkt, an dem sie die Dienstleistungen nach intern verlagern konnten."

"Wir wissen, dass wir wieder wachsen werden", schließt Sheldon-Hicks. "Was uns der Supportvertrag gegeben hat, war die Fähigkeit zu wachsen und uns an unsere neue Umgebung anzupassen. Es war interessant, mit Escape zu sprechen. Wir hatten diese echte maßgeschneiderte Lösung von ihnen und es gab uns eine felsenfeste Basis, auf der wir uns formen konnten. Und das bedeutet, dass wir auf dieser soliden Basis weiter wachsen können."

You might also like:

Hardware in Industriequalität für die Universität von Hertfordshire

Hardware in Industriequalität für die Universität von Hertfordshire

Mit ihren weltbekannten und mehrfach preisgekrönten Studiengängen VFX, Games Design sowie 3D- und 2D-Animation versorgt die University of Hertfordshire seit vielen Jahren kreative Film- und Fernsehstudios mit industrietauglichen Talenten. Im Jahr 2017 machte sie einen Quantensprung nach vorne, was die Speicher- und Renderleistung vor Ort angeht, und infolgedessen legten die von ihren Studenten produzierten Arbeiten die Messlatte noch höher, wie ihr Trophäenschrank bezeugen kann.

Kommerzielles Studio in einer akademischen Welt

Kommerzielles Studio in einer akademischen Welt

Das Doncaster College and University Centre, Teil der DN Colleges Group, und insbesondere seine VFX-, 3D-Animations- und Games-Kurse haben sich in den letzten Jahren auf eine besondere Aufgabe konzentriert: die Kluft zwischen Industrie und Ausbildung zu verkleinern.

OCtoPUS Compute solutions

OCtoPUS Compute solutions

OCtoPus - Compute Solutions by 2CRSi 

RTX-SERVER

RTX-SERVER

Der RTX-Server ist die GPU-Renderfarm mit der höchsten Leistung, in der 8 High-End-GPUs in einem 4U-Formfaktor zusammengefasst und mit RTX- und NVLink-Technologie für Echtzeit-Rendering beschleunigt werden

GP8

GP8

Die GP8 ist eine leistungsstarke Lösung für das GPU Rendering mit bis zu acht Grafikeinheiten der Serien Geforce, Quadro und Tesla in einem 4U Formfaktor.

GP4 MID

GP4 MID

Die GP4 ist eine platzsparende Lösung für das GPU Rendering, austattbar bis zu 4 Grafikkarten der Serien Geforce/Quadro/Tesla und gepackt in nur 1U Formfaktor.